Zensurenstempel



Bei einem Zensurenstempel handelt es sich um einen Stempel, der vornehmlich in Schulen von Lehrern verwendet wird und es ermöglicht, Noten einzutragen oder auch einen Notenspiegel in Bezug auf Klassenarbeiten darzustellen. Der Aufbau der Stempelplatte ist tabellarisch und beinhaltet die gültigen Zensuren 1 bis 6 sowie darunter die entsprechend freuen Felder, in die die Anzahl der Schüler eingetragen werden kann, die die entsprechenden Zensuren erreicht haben. So bietet ein solcher Stempel einen guten Überblick darüber, ob die Mehrzahl der Schüler gut oder schlecht abgeschnitten hat. Dies kann Einfluss darauf haben, ob eine Klausur wiederholt wird oder nicht.

Der Zensurenstempel zeigt dadurch allerdings nicht nur das Leistungsniveau der Klasse und des einzelnen Schülers an, sondern ebenso auch, ob eine Wiederholung notwendig ist, wenn der Lehrstoff nicht ausreichend vermittelt wurde. Oft wird der Stempel auch als Notenstempel bezeichnet, was irreführend sein kann, da auch Stempelmodelle für das Stempeln von Musiknoten erworben werden können.


« zurück zum Stempellexikon