Selbstfärber




Als Selbstfärber bezeichnet man im Allgemeinen alle Stempelmodelle, die automatisch und damit selbstfärbend sind, was bedeutet, dass das Stempelkissen bereits im Stempel integriert ist und kein zusätzliches Stempelkissen mehr für den Stempeldruck benötigt wird. Ist ein automatischer Stempel, auch bezeichnet als Stempelautomat, in Ruheposition, liegt die Stempelseite der Stempelplatte auf dem integrierten Stempelkissen auf, so dass diese sich selbst färben kann. Bei Druck auf den Stempel wird sie dann um 180 Grad gedreht und fährt heraus, wodurch der Stempeldruck möglich wird. Selbstfärber gibt es auf dem Markt in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Formaten sowie auch als Datumsstempel mit Text oder auch mehrfarbigen Stempel.

 

Klare Abdrucke auch beim häufigen Stempeln

Selbstfärber Stempelmodelle werden insbesondere als Firmen- und Adressstempel eingesetzt und aufgrund der Möglichkeit, Drucke mit bis zu 14 Farben zu gewährleisten, eignen sie sich vor allem auch für Firmenstempel, in die das Logo integriert werden soll. Auf diese Weise kann es optimal beim Stempeldruck dargestellt werden. Grundsätzlich finden Selbstfärber darüber hinaus auch dort Einsatz, wo sehr schnell sehr viele Dokumente mit einem Stempel versehen werden müssen, da das Stempeln mit dem Selbstfärber nur einen Handgriff erfordert. Auch als mobile Stempel sind Selbstfärber gut geeignet, da man diese bereits in kleinen Formaten erwerben kann und sie so in jede Tasche passen.

 


« zurück zum Stempellexikon