So platziert man InfoPost-Stempel richtig



InfoPost-Stempel findet man aktuell in unterschiedlichen Formen und auch diese Art der Post muss entsprechend frankiert werden. Die Auswahl der Art und Weise wie diese erfolgen kann, besteht zwischen dem Frankiervermerk, dem Frankieren durch eine Frankiermaschine oder auch der Absenderstempelung. Hierbei kann der Hinweis der Infopost ebenso im Rahmen des Frankiervermerks aufgebracht werden oder auch separat davon. Frankierstempel für Infopostsendungen können auch individuell mit einer Firmenadresse oder einem Logo versehen sein. Ganz gleich für welche Art der Frankierung und der Infopostvermerke man sich entscheidet, der Hinweis gehört grundsätzlich in die obere rechte Ecke des Briefes.

Abhängig davon, welches Verfahren man nutzt, steht der Infopost Hinweis entweder direkt neben dem Frankiervermerk rechts oben oder sollte neben der Briefmarke oder dem Frankierstempel angebracht sein. Und dies ebenfalls rechts oben und nicht links neben der Briefmarke. Grundsätzlich kann allerdings der Vermerk der Infopost auch an anderer Stelle erfolgen, dabei ist zu beachten, dass Briefen eine Frankierzone zugeordnet ist, die grundsätzlich für diesen Zweck freigelassen werden muss. Diese nimmt einen Raum von 7 cm vom rechten Rand einer Postsendung ein und 4 cm vom oberen Rand. Soll also ein Vermerk aufgebracht werden, bei dem nicht gleichzeitig auch ein Frankierhinweis erfolgt, so ist dieser Bereich in jedem Fall fei zu lassen.

Bei der Nutzung eines Frankierstempels mit dem Hinweis auf Infopost und der Unternehmensadresse oder eines Logos, ist der Stempel bereits sinnvoll aufgebaut, so dass der Frankiervermerk die rechte obere Ecke einnimmt. So wird der notwendige Abstand gewahrt und alle notwendigen Daten sind auf dem Infobrief angebracht. Unternehmen, die ausschließlich den Hinweis Infopost auf den Brief bringen möchten, finden zu diesem Zweck sogenannte Plusbriefe bei der Post, die eine aufgedruckte Briefmarke aufweisen. So muss daneben ausschließlich der Infopost Hinweis zusätzlich gestempelt werden, was das freilassen der Frankierzone wiederum vereinfacht.


« zurück zum Stempellexikon