Gummistempel selber machen




Aktuell bestehen eine Vielzahl von Angeboten unterschiedlicher Anbieter auf dem Markt, die es ermöglichen, Stempel selbst zu gestalten und diese dann 1:1 umsetzen zu lassen. Und dies auch zu günstigen Konditionen. Doch nicht immer hat man die Zeit, eine Gestaltung via Internet ohne mit Hilfe einer Software vorzunehmen und dann auf die Lieferung des individuellen Stempels zu warten. Denn eine kreative Idee erfordert oft kurzfristige Umsetzung und damit auch den sofortigen Einsatz eines gewünschten Stempelmodells. Doch was tun, wenn eben dieses nicht verfügbar ist oder ähnliche Modelle, die im Handel kurzfristig zu erwerben sind, nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen? Ganz einfach: Man gestaltet einen Gummistempel selbst und setzt ihn in Handarbeit um.

So aufwendig dies auch klingen mag, einen einfachen Gummistempel kann man durchaus selbst herstellen. Und dies mit ganz einfachen Mitteln, die einige im Haushalt vorrätig haben oder die leicht zu finden sind. So eignen sich dazu im Grunde alle Dinge, die aus dickerem Gummi bestehen wie beispielsweise größere Radiergummis oder auch alte Wärmflaschen oder größere und dickere Bastelgummis aus dem Bastelshop, wenn man dieses vorrätig hat. Weiterhin benötigt man einen Holzklotz, auf dem man das Gummi zu einfachen Stempeln aufkleben kann.

Hat man das entsprechende Material gefunden, kann man sich an die Gestaltung begeben. Der Entwurf kann am PC oder per Hand erfolgen, wobei man jedoch nicht zu detailreich arbeiten sollte, da ein solcher Stempel nur von wahren Künstlern umgesetzt werden kann, die bereits geübt darin sind, zu schnitzen etc. Ist man mit dem Entwurf zufrieden, kann dieser mit Hilfe von Pauspapier auf das Gummi übertragen und dann mit einem scharfen Messer oder Cutter in das Gummi eingearbeitet werden. Hierbei ist zu beachten, dass man möglichst saubere Schnittkanten erhält und eine ausreichend starke Linie von Mindestens 0,25 mm erhält. Danach kann das Gummi auf Holz geklebt und wie jeder andere Stempel auch verwendet werden.


« zurück zum Stempellexikon