Gummistempel



Bei einem sogenannten Gummistempel handelt es sich meist um einen klassischen Holzstempel, der mit einer aus Gummi bestehenden Stempelplatte versehen ist. Hierbei kann es sich ebenso um eine Stempelplatte aus Gummi handeln, welche durch Laser bearbeitet und hergestellt, ist als auch um eine Platte aus vulkanisiertem Gummi, wobei letztendlich auch beide Verarbeiten bei einer Stempelplatte möglich sind. Gummistempel sind meist auch beständig gegen Lösungsmittel, so dass sie nicht nur für den herkömmlichen Einsatz wie das Stempeln von Dokumenten eingesetzt werden können, sondern ebenso auch für das Stempeln anderer Materialien mit Sonder- bzw. Spezialfarben.


Einsatzmöglichkeiten abhängig von der Materialbeschaffenheit

Veränderungen in der Härte des Gummis, welches für die Textplatte verwendet wird, nehmen darüber hinaus auch Einfluss auf die Art des Stempeldrucks und die Lebensdauer und Einsetzbarkeit der Stempelplatte. So können zu harte Gummistempel sich durchaus schneller abnutzen und brüchig werden als etwas weichere, während sie gleichzeitig aber auch für präzise und feine Stempeldrucke sorgen. Etwas weichere Gummistempel haben eine erhöhte Haltbarkeit, ermöglichen jedoch weniger feine Linien und Schriften und können, je nach genutzter Stempelfarbe, auch leichter verwischen. 

Gummistempel können ebenso auch für kreative Gestaltungsmöglichkeiten bei Bastelarbeiten oder sogar zum Renovieren eingesetzt werden. Hierbei kommen die unterschiedlichsten Motivstempel aus Gummi zum Einsatz, durch die praktisch eine Vorlage auf Materialien gebracht wird.

Gummistempel selber machen » Woraus besteht das Stempelgummi »


« zurück zum Stempellexikon