Vorbereitung einer Grafik für die Umsetzung als Grafikstempel



Die modernen Möglichkeiten im Bereich der Stempelherstellung erlauben es, dass aktuell Privatpersonen und insbesondere auch Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit haben, Stempel ganz individuell zu gestalten und das Layout selbst zu entwerfen. Hierbei sollte jedoch einiges vorab Beachtung finden, was für die Umsetzung einer passenden Vorlage für die Stempelherstellung notwendig ist.

Wichtig ist, dass man bei der Gestaltung der Vorlage bedenkt, dass der Raum der Stempelplatte sinnvoll genutzt werden sollte. Das bedeutet, dass der Text eine gutlesbare Schriftform und Schriftgröße aufweisen sollte und die Zeilen so gesetzt werden, dass sie nicht zu eng untereinander sitzen, so dass der Stempeldruck mit einem Blick erfasst werden kann. Dies setzt voraus, dass man sich als Stempelnutzer zuerst einmal Gedanken über den Text macht, den der Stempel aufweisen soll, ob über den Text hinaus ein Logo sinnvoll ist und ob ein einfarbiger oder mehrfarbiger Druck infrage kommt. Hat man sich an dieser Stelle festgelegt, geht die Gestaltung des Layouts deutlich leichter von der Hand.

Beim Text sollten die relevanten Zeilen entsprechend hervorgehoben werden, die kann durch eine andere Schriftart oder auch Schriftgröße erfolgen. Die Darstellung eines Logos oder einer Grafik sollte möglichst in klaren Linien erfolgen und nicht zu reich an Details sein, damit ein sauberer Stempeldruck möglich ist. Wichtig ist auch, dass die Strichstärke mindestens 0,25 mm betragen sollte, damit eine optimale Darstellung erfolgen kann.

Auch wenn der Stempel schlussendlich mehrfarbig sein soll, so macht es Sinn, die Vorlage in Schwarz/Weiß umzuwandeln, um eine bessere Umsetzung in eine individuelle Stempelplatte zu ermöglichen. Die Vorlage des Layouts sollte in der gewünschten Größe erfolgen, so dass sie 1:1 umgesetzt werden kann. Das Versenden der Vorlage sollte in JPG oder auch PNG erfolgen, da diese Formate sich am besten übertragen lassen und von den meisten Anbietern genutzt werden.

Grafikstempel »
« zurück zum Stempellexikon