Golfballstempel



Bei einem Golfballstempel handelt es sich um einen Stempel, der als G-Stamp bezeichnet wird, und der bisher ausschließlich in Deutschland entwickelt wird. Er wird dazu eingesetzt, Golfbälle zu personalisieren und beinhaltet die Möglichkeit, 4 Buchstaben und damit die Initialen des Besitzers, dauerhaft auf einem Golfball aufzubringen. Sie denen damit im Grunde lediglich der individuellen und persönlichen Signatur des Besitzers, so dass sie jederzeit als dessen Eigentum erkennbar sind.

 

Einsatz von besonderen Stempeltinten

Die Beschriftung durch den Golfballstempel ist schnell und einfach umgesetzt und kann in den Stempelfarben Rot, Grün, Schwarz und Blau erfolgen. Anstelle von Buchstaben können auch zwischen den Buchstaben Punkte oder Bindestriche gesetzt werden, so dass die Initialen ganz nach Wunsch aufgebracht werden können. Beim Stempeln wird eine besondere Stempelfarbe eingesetzt, die dafür Sorge trägt, dass der Stempeldruck wasser- und schlagfest ist, so dass er dauerhaft auf dem Ball verbleibt.
Der Golfballstempel befindet sich in einem Kunststoffgehäuse und wird als automatischer Stempel vertrieben, der mit wischfester, schnelltrocknender Farbe ausgestattet ist.


« zurück zum Stempellexikon