Die Eierkennzeichnung via Stempeldruck




Die Eierkennzeichnung, die durch spezielle Eierstempel vorgenommen wird, bezeichnet die Kennzeichnung aller auf den Markt gebrachten Eier, die Konsumenten in Geschäften oder bei landwirtschaftlichen Direktvertrieben erwerben können. Sie dienen als Herkunftserklärung und schlüsseln genau auf, wie die Art der Haltung gestaltet ist, aus welchem Land und Bundesland das Produkt stammt sowie aus welchem Betrieb und welchem Stall. So lässt sich die Herkunft in jedem Fall nachvollziehen. Grundlage der Eierkennzeichnung sind die Kennzeichnungsregeln aus dem Jahr 2004, die für die gesamte Europäische Union Gültigkeit haben sowie auch die Richtlinien von 2005, die für den Direktvertrieb an Verbraucher gelten. Das bedeutet, dass auch der Verlauf am Hof oder an der Haustür des Verbrauchers nicht von der Kennzeichnung der Eier ausgenommen ist. Dies gilt ebenso für einzelne Eier als auch für Eierpakete.

Die Kennzeichnungen für die Haltung sowie auch für den Herkunftsort sind in den entsprechenden Richtlinien fest verankert und haben Allgemeingültigkeit, die von Produktionsstätten und Vertrieben entsprechend beachtet werden müssen. Zuwiderhandlungen können ebenso unter Strafe gestellt und mit Bußgeld geahndet werden, als auch, abhängig vom Umfang des Verstoßes, auch eine strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen.

Die Codeziffern für den Betrieb des Erzeugers sowie auch die Stallnummern werden durch die Mitgliedsländer der Union in eigenen Systemen bestimmt. Diese Erzeugerkennungsnummer wird ausschließlich durch die Behörden vergeben, die für die Legehennenbetriebsregistergesetz-Durchführung zuständig sind. Diese haben ihre Zuständigkeit bezogen auf die einzelnen Bundesländer. Für Verbraucher ist es insbesondere sinnvoll, die ersten Bereiche des Codes und damit die Haltung und die Herkunft zu erkennen - und damit auch die frische und die Qualität der Eier.

Doch nicht nur der Erkennungscode wird gesetzlich geregelt, sondern auch die Gestaltung des Stempels, der als automatischer Stempel mit lebensmittelechter Farbe eingesetzt werden muss, die den Erfordernissen von zutreffenden Richtlinien entspricht. Die Aufbewahrung muss sicher und verschmutzungsfrei erfolgen.

Weiterführende Verweise

Sie möchten mehr zum Thema Eierkennzeichnung erfahren? Nutzen Sie hierzu die von unserem Stempel-Team zusammengefassten Verweise:

Herkunftserklärung » Aufschlüsselung »


« zurück zum Stempellexikon